Excel: Prozentrechnung

DARUM GEHT’S

Sie möchten in Erfahrung bringen, mit welchen prozentualen Anteilen die einzelnen Produktgruppen Ihres Unternehmens zum Gesamtumsatz des Unternehmens beitragen.

Wie Sie in Excel eine Prozentrechnung vornehmen und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in diesem Lernobjekt.

SO WIRD’S GEMACHT

Es gibt bereits eine Aufstellung der Umsätze, die auch eine Gesamtsumme enthält. Die Prozentanteile sollen ergänzt werden.

Für eine Excel-Prozentrechnung setzen Sie den Umsatz der einzelnen Warengruppen in Beziehung zur Gesamtsumme des Umsatzes. Dabei entspricht die Gesamtsumme 100% bzw. 1. Bei einer Division des Umsatzes durch den Gesamtwert ergibt sich ein Wert zwischen 0 und 1. Wird dieser Wert mit 100 multipliziert, erhalten Sie den Prozentanteil. In diesem Beispiel ergibt sich ein Dezimalwert von 0,195, bei einer Multiplikation mit 100 also 19,5%.

Wenn Sie den Prozentanteil für die Warengruppe Elektro berechnen möchten, klicken Sie in die Zelle C4 und geben ein Gleichheitszeichen (=) ein. Sobald Sie in die Zelle B4 klicken, wechselt Excel in den Zeigemodus.

Geben Sie in Zelle B4 das Divisionszeichen (/) ein und klicken Sie auf den Gesamtumsatz (B10). Da es sich hierbei um eine einzelne Zelle handelt, müssen Sie einen absoluten Bezug herstellen. Drücken Sie also die [F4]-Taste. Der Bezug wird umgewandelt in $B$10.

Durch Drücken der [Enter]-Taste wird der Prozentanteil angezeigt.

Möchten Sie, dass nicht der Dezimalwert, sondern der Prozentwert angezeigt wird, klicken Sie im Register Start in der Gruppe Zahl auf die Schaltfläche .

Hier können Sie außerdem die Schaltfläche  finden. Mit dieser können Sie Ihrem Ergebnis noch Dezimalstellen hinzufügen. Wenn Sie zu viele Dezimalstellen einfügen, können Sie die Anzahl von Dezimalstellen durch einen Klick auf die Schaltfläche  wieder reduzieren.

Sie können die Formeln mit der AutoAusfüllen-Funktion in die darunter liegenden Zellen kopieren.

SCHRITT FÜR SCHRITT

Sie möchten nun die Prozentanteile für den Umsatz ausrechnen. Damit Sie die folgenden Schritte nachvollziehen können, öffnen Sie bitte die Arbeitsmappe umsatzanteile_3_4_4_4.xlsx.

1. Markieren Sie die Zelle C4.

2. Geben Sie ein Gleichheitszeichen (=) ein. Excel schaltet in den Zeigemodus um.

3. Klicken Sie auf die Zelle mit dem Elektro-Umsatz (B4). Der Bezug wird in die Formel übernommen.

4. Geben Sie das Divisionszeichen (/) ein.

5. Klicken Sie auf die Zelle mit dem Gesamtumsatz (B10).

6. Drücken Sie die Taste [F4]. Der Bezug wird umgewandelt in $B$10.

7. Schließen Sie die Formel mit der [Enter]-Taste ab.

8. Kopieren Sie die Formel mit der Funktion AutoAusfüllen bis Zelle C9.

9. Klicken Sie im Register Start in der Gruppe Zahl auf die Schaltfläche .

10. Klicken Sie im Register Start in der Gruppe Zahl auf die Schaltfläche .

Ihr Ergebnis sieht nun so aus:

Wenn Sie Ihr Ergebnis mit der Musterlösung vergleichen möchten, öffnen Sie hierzu die Arbeitsmappe umsatzanteile_3_4_4_4_e.xlsx.

UND JETZT SIND SIE DRAN!

Probieren Sie eine Excel-Prozentrechnung aus. Öffnen Sie die Arbeitsmappe mitarbeiterzufriedenheit_3_4_4_4_u.xlsx und berechnen Sie in Spalte D den prozentualen Anteil jeder Aussage. Stellen Sie das Ergebnis als Prozentzahl mit einer Dezimalstelle dar. Vergleichen Sie Ihr Ergebnis mit der Datei mitarbeiterzufriedenheit_3_4_4_4_ue.xlsx.

Dieser Artikel gefällt Ihnen?

Dann teilen Sie ihn mit Freunden oder erhalten Sie mit unserem Newsletter die neuesten Infos.

Weitere Tipps& Tricks, die Sie interessieren könnten:

  1. Excel – Summe berechnen
  2. Excel – Rechnen mit Datum
  3. Excel: Zahlen – Uhrzeit

Kommentare

  1. Jäger meint:

    Fehler in der Beschreibung.
    Die Berechnungsgrundlage Gesamtumsatz ist B10 und nicht wie geschrieben C10
    Mfg

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Connect with Facebook

*