Excel: Funktion ISTLEER

DARUM GEHT’S

Sie möchten eine Statistik über die Durchlaufzeit von Aufträgen erstellen. Hierzu berechnen Sie die Differenz zwischen Auslieferungsdatum und Auftragseingangsdatum. Bei Aufträgen, welche noch nicht ausgeliefert sind, erhalten Sie unsinnige Ergebnisse. Sie möchten verhindern, dass diese angezeigt werden. Dazu möchten Sie die Funktion ISTLEER nutzen.

In diesem Lernobjekt erfahren Sie, wie Sie in Excel die ISTLEER Funktion anwenden.

SO WIRD’S GEMACHT

Die Funktion in Excel ISTLEER prüft, ob der Inhalt einer Zelle leer ist und gibt als Ergebnis den Wahrheitswert WAHR bzw. FALSCH aus. Diese Funktion kommt häufig zusammen mit der Funktion WENN zum Einsatz.

In diesem Beispiel werden unsinnige Werte ausgerechnet, wenn das Auslieferungsdatum nicht angegeben wird also die Zelle leer ist. Sie möchten, dass der Zellinhalt in Spalte D leer bleibt, wenn nicht beide Spalten B und C einen Eintrag haben. Andernfalls soll die Durchlaufzeit berechnet werden.

Klicken Sie zunächst in die Zelle, in die das gewünschte Ergebnis eingetragen werden soll, in diesem Fall Zelle D4. Anschließend starten Sie den Funktionsassistenten und wählen die Funktion WENN aus. Anschließend klicken Sie in das Eingabefeld Prüfung. Wählen Sie aus dem Namenfeld zur Auswahl der Funktionen Weitere Funktionen.

In der Kategorie Information finden Sie die Funktion ISTLEER. Es öffnet sich ein neues Fenster für die Funktion ISTLEER. Tragen Sie im Eingabefeld Wert die Zelle C4 ein.

Anschließend müssen Sie noch die Argumente für die WENN-Funktion eingeben. Klicken Sie dazu auf die WENN-Funktion in der Bearbeitungsleiste. Geben Sie bei Dann_Wert zwei Anführungszeichen ohne Leerzeichen dazwischen ein. Diese kennzeichnen eine leere Zeile. In der Eingabezeile des Sonst-Wertes geben Sie “C4-B4” ein.

Klicken Sie anschließend auf OK. In Zelle D4 wird nun das Ergebnis angezeigt. In der Bearbeitungsleiste steht nun:

Das bedeutet: Wenn die Zelle C4 leer ist, dann lasse auch die Zelle D4 leer. Andernfalls führe die Berechnung C4 (Liefertermin) – B4 (Auftragsdatum) durch.

Kopieren Sie die Funktion auf die übrigen Zellen bis D24.

SCHRITT FÜR SCHRITT

Errechnen Sie nun die Durchlaufzeit für Aufträge. Nutzen Sie dabei die Funktion in Excel ISTLEER, um unsinnige Ergebnisse zu vermeiden. Damit Sie die folgenden Schritte nachvollziehen können, öffnen Sie bitte die Datei lieferzeit_3_5_8_1.xlsx.

1. Markieren Sie die Zelle D4.

2. Starten Sie den Funktionsassistenten und wählen Sie aus der Kategorie Logik die Funktion WENN. Der Cursor befindet sich im Argument Prüfung.

3. Öffnen Sie das Namenfeld und klicken Sie auf Weitere Funktionen.

4. Wählen Sie aus der Kategorie Information die Funktion ISTLEER.

5. Geben Sie als Argument für diese Funktion an: C4.

6. Klicken Sie in der Bearbeitungsleiste auf die WENN-Funktion. Die Funktion ISTLEER, die Sie gerade definiert haben, wird im Argument Prüfung angezeigt.

7. Klicken Sie in das Eingabefeld für den DANN-Wert.

8. Geben Sie ein: “”. Mit der Eingabe von zwei Anführungszeichen (ohne Leerschritt dazwischen) kennzeichnen Sie eine leere Zelle.

9. Klicken Sie in das Eingabefeld für den SONST-Wert.

10. Geben Sie ein: C4-B4.

11. Schließen Sie die Aktion mit OK ab.

12. Kopieren Sie die Funktion nach unten bis D24.

Ihr Ergebnis sollte nun so aussehen:

Wenn Sie Ihr Ergebnis mit der Musterlösung vergleichen möchten, öffnen Sie hierzu die Datei lieferzeit_3_5_8_1_e.xlsx.

UND JETZT SIND SIE DRAN!

Öffnen Sie bitte die Datei preisliste_3_5_8_1_u.xlsx. Die Liste enthält eine Reihe von neuen Artikelnummern mit ihren Preisen. Bei Artikeln mit Preis sollen Mehrwertsteuer und Bruttopreis ausgerechnet werden. Bei Artikeln ohne Preis soll eine entsprechende Meldung ausgegeben werden. Vergleichen Sie das Ergebnis mit der Datei preisliste_3_5_8_1_ue.xlsx.

Dieser Artikel gefällt Ihnen?

Dann teilen Sie ihn mit Freunden oder erhalten Sie mit unserem Newsletter die neuesten Infos.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel