Excel-Zahlenformat: Währung / Buchhaltung

DARUM GEHT’S

Sie möchten Geldbeträge jeweils mit einem Währungssymbol versehen, dafür bietet Excel ein Zahlenformat.

In diesem Lernobjekt erfahren Sie, wie Zahlen in Excel mit einem Währungssymbol formatiert werden können.

SO WIRD’S GEMACHT

In Excel sollten Sie Währungssymbole nicht über die Tastatur hinter einen Betrag eintippen. Excel kann unter Umständen mit diesen Zahlen nicht mehr rechnen, da er den gesamten Zellinhalt wegen des Währungssymbols als Text identifiziert. Diese Zeichen müssen Sie stattdessen als Formatierung für die entsprechenden Zellen einstellen.

TIPP

Dass Excel einen Zellinhalt als Text wertet, erkennen Sie daran, dass in Excel Zahlen automatisch rechts und Textinhalte links in der Zelle ausgerichtet werden. Wenn Sie nun ein Währungssymbol über die Tastatur eingeben, wird der Zellinhalt als Text links ausgerichtet. Berechnungen können somit nicht mehr vorgenommen werden.

TIPP

Eine Ausnahme bildet das Eurozeichen. Dieses wird von Excel als Währungszeichen erkannt und in die entsprechende Formatierung umgewandelt. Allerdings gilt dies nur, wenn Sie das EUR-Zeichen eingeben. Geben Sie stattdessen das Kürzel EUR ein, wird der Zellinhalt als Text formatiert:

TIPP

Ob es sich bei einem Währungssymbol um eine Zellformatierung oder ein eingefügtes Sonderzeichen handelt, erkennen Sie daran, wie der jeweilige Zellinhalt in der Bearbeitungsleiste dargestellt wird. Die obere Abbildung zeigt ein eingetipptes Währungssymbol, die untere die entsprechende Formatierung.

Um eine Zelle oder einen Zellbereich mit einem Währungssymbol zu formatieren, markieren Sie zunächst den entsprechenden Zellbereich. Anschließend klicken Sie im Register Start in der Gruppe Zahl auf die Schaltfläche Buchhaltungszahlenformat , um in Excel das Zahlenformat zu wählen.

Es wird nun automatisch in allen markierten Zellen ein Eurozeichen eingefügt.

TIPP

Sie können auch über die Auswahlliste Excel-Zahlenformat die Formatierung der markierten Zellen verändern.

Wählen Sie für das EUR-Zeichen Buchhaltung (oder auch Währung) aus.

Um ein anderes Währungssymbol, wie z. B. das US-Dollar-Zeichen einzufügen, markieren Sie zunächst den entsprechenden Zellbereich. Klicken Sie anschließend auf den Pfeil der Schaltfläche . Daraufhin öffnet sich folgende Auswahlliste:

Klicken Sie auf , um die markierten Zelle als US-$ zu formatieren.

Weitere Währungssymbole erhalten Sie, indem Sie auf den Pfeil der Schaltfläche  klicken und anschließend  wählen. Es öffnet sich daraufhin das Dialogfenster Zellen formatieren:

In Auswahlliste Symbol finden Sie eine Vielzahl von weltweiten Währungssymbolen, die Sie mit einem Klick auf den entsprechenden Eintrag auswählen können:

TIPP

Sie können das Währungssymbol auch über das Dialogfenster Zellen formatieren im Register Zahlen in der Kategorie Währung einfügen. Das Buchhaltungszahlenformat und das Zahlenformat Währung sind sich sehr ähnlich. Allerdings werden hier keine Abstände zu den Zellrändern eingefügt.

SCHRITT FÜR SCHRITT

Formatieren Sie nun Zellen mit dem Euro- und dem US-Dollar-Zeichen. Um die folgenden Schritte nachvollziehen zu können, öffnen Sie die Datei Ausgaben_3_3_5_2.xlsx.

1. Markieren Sie den Bereich D3:D14.

2. Klicken Sie im Register Start in der Gruppe Zahl die Schaltfläche . Die Zellen sind nun mit dem EUR-Zeichen formatiert.

3. Markieren Sie nun den Bereich E3:E14.

4. Klicken Sie erneut im Register Start in der Gruppe Zahl auf die Pfeilschaltfläche .

5. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche .

Das Ergebnis sollte jetzt so aussehen:

Sie können das Ergebnis bei Bedarf mit der Datei Ausgaben_3_3_5_2_e.xlsx vergleichen.

UND JETZT SIND SIE DRAN!

Öffnen Sie bitte die Arbeitsmappe Einnahmen_3_3_5_2_u.xlsx. Formatieren Sie die Beträge entsprechend der Überschriften in Euro und Britischen Pfund. Vergleichen Sie Ihr Ergebnis mit der Datei Einnahmen_3_3_5_2_ue.xlsx.

Ihr Ergebnis sollte jetzt so aussehen:

Dieser Artikel gefällt Ihnen?

Dann teilen Sie ihn mit Freunden oder erhalten Sie mit unserem Newsletter die neuesten Infos.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel